Sophia Klinke

Sophia Klinke wurde im Oktober 1993 in Bad Homburg geboren und erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Violinenunterricht bei Dorothea Rohdmann an der Musikschule Bad Vilbel.
Mit sieben Jahren erspielte sie sich einen ersten Preis beim Wettbewerb Jugend musiziert und nahm noch verschiedene Male erfolgreich teil, ebenso beim Mendelssohn-Wettbewerb Hochtaunus.
Mit zehn Jahren wechselte sie an das Dr. Hoch’s Konservatorium (Frankfurt/Main).

Anschließend studierte sie bei Prof. Elisabeth Kufferath an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover den Bachelorstudiengang ,,Violine Künstlerische Ausbildung“ und schloss das Studium im Jahr 2018 ab.

Von 2010 bis 2012 war sie im dortigen Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) Frühstudentin. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Maria Egelhof, Radboud Oomens, Prof. Christian Ostertag und Prof. Ingolf Turban.
2008/2009 war sie Mitglied im Landesjugendsinfonieorchester Hessen, 2009/2010 im Bundesjugendorchester.
Im Mai 2014 durfte sie solistisch mit dem Orchester musica assoluta in Hannover auftreten.

Im Rahmen von Erasmus+ studierte sie 2015/16 am Pariser Konservatorium (CNSMDP) in der Klasse von Prof. Olivier Charlier.
2017 war sie als Praktikantin im MDR-Sinfonieorchester Leipzig engagiert.
Sophia Klinke war von 2010 bis 2018 Stipendiatin der Albert-Eckstein-Stiftung, welche wertvolle Streichinstrumente verleiht.

Sophia Klinke unterrichtet seit Februar 2021 Violine an der Musikschule Friedrichsdorf.