Assel Besan

Assel Besan wurde 1983 in Bischkek, Kirgisistan, in eine Musikerfamilie geboren. Der Vater ist Konzertmeister im Radio Sinfonieorchester, die Mutter ist Geigenlehrerin. Nach dem Abitur begann sie ihr Geigenstudium am Nationalen Konservatorium von Kasachstan, das sie mit Auszeichnung abschloß.(Solistin, Kammermusik, Orchester, Diplom Pädagogik für Geige und Klavier) .Im Juli 2014 hat sie ihr Studium in der Klasse von Prof. Benjamin Bergmann mit dem Abschluss Master of Music abgeschlossen.

Frau Besan nahm an zahlreichen Meisterkursen teil: W.Spiwakow, S.Stadler, N.Wandyshewa, E.Buschkow, D.Draganov, A.Steinhardt und Rony Rogoff .

Von 2005 -2010 war sie  Mitglied des West-Kazakhstan Philharmonic Orchestra und des Simphony Orchestra of India. Sie unterrichtete in Mumbai im Avabai F.Petit Girl`s  High School und NCPA (National Center of the Perfoming and Arts)  mit der Suzuki-Methode.

In den Jaren 2010 und 2011 nahm sie am Festival junger Künstler am Richard Wagner Festival in Bayreuth teil und arbeitete dort unter der Leitung von namhaften Dirigenten.Im Winter 2011 nahm sie am Barock-Projekten mit Ton Koopman und Ralf Otto teil. In der Spielzeit 2012/13 war sie Mitglied im Jungen Ensemble Philharmonie des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz, in der Spielzeit 2013/14  hatte sie eine Praktikantenstelle im Sinfonieorchester Aachen.

Seit  Dezember 2014 unterrichtet sie Violine an der Musikschule Friedrichsdorf  und seit 2015 an der Musikschule Bad Soden und Musikschule Königstein.

Frau Besan unterrichtet auch in russisch und englisch.